Hallo liebe Presse

Hier findet ihr ein paar Fotos und ein bisschen Text.
Meldet euch bitte, wenn ihr mehr braucht...

 
 
ks-Presse-quer-ohne-Text
ks presse hoch 1 ohne Text

KunstStoff .LIVE auf „Blastik-Trip“

Alternative Mundart ganz neu und noch in Folie geschweißt

„I gäh durch's Haus und i säg überoi Blastik“

Die Texte der niederbayerischen Band „kunstStoff“ sind hintergründig und außergewöhnlich. Die Musik ist rockig, poppig und jazzig. Der Sound ist druckvoll und die Show ist energiegeladen. Es geht um Leben und Tod – um Geister, um Tiere und um Plastik.

„Kunststoff“ bringt ein Konzeptprogramm mit treibender Musik und überzeugender Performance auf die Bühne.
Manchmal ist es Rhythm&Soul“ - nur nicht ganz so weich. Dann wieder Rock&Roll – aber ohne die Klischees. Dann wieder schlagen Popsongs oder Ska-Beats auf. Auf jeden Fall ist es kein HipHop und kein Metal. Vereinzelt findet man bluesige Ansätze, in die das Jazz-Saxophon tief eintauchen kann.
Die Band stürmt gern das Partydeck, hat aber auch den Mut zu leisen Tönen. Die Arrangements erinnern vereinzelt an die „Pixies“. Auch „Sonic Youth“ tauchen hin und wieder stilistisch auf. Nur etwas poppiger. Ebenso könnte man sich „Andrè Heller“ mit seinem Pathos als Co-Autor vorstellen.

Die Band liebt Nirvana, Nick Cave, Tom Waits, Kendrick Lamar, Bob Marley, Red Hot Chilly Peppers, Quentin Tarantino und Maceo Parker...
In diesem Geist entstehen die eigensinnigen Kompositionen der fünfköpfigen Formation.
Letztendlich aber führen die Biografien der einzelnen Bandmitglieder und die Art, mit den Instrumenten um zu gehen, zu ihrem unverwechselbaren Gesamtsound.
Die Besetzung ist speziell. Ein Schlagzeuger aus der Reggae-Szene, ein Bassist aus der Punk-Ecke, eine virtuose Jazz-Saxophonistin, eine energiegeladene Performerin mit kratziger Independent-Stimme und Tom an Gitarre und Mikrofon.

Der Nährboden des Bandleaders Tom Würgert ist die Kleinkunst.
Mit „Ohne Simone“ konnte er in Bayern und Österreich bei zahlreichen Club-Auftritten, Festivals, Radio- und TV-Ausstrahlungen, sowie durch Veröffentlichungen auf CDs ein breites Publikum erreichen.
Seiner Rebellion gegen die Normen blieb er treu und setzt jetzt mit „kunstStoff“ neue Akzente.

Seit Anfang 2017 entwickelt die Band ihr Programm für die Tour „Blastik-Trip“. Die Show ist für den gesamten bairisch-verstehenden Raum gedacht - und aufgrund des musikalischen Niveaus auch darüber hinaus.
Eine außergewöhnliche Live-Band auf Blastik-Trip.